...es lebe das DKM Forum hybrid!

Ein Kommentar von Denis Krumpholz
Ungewiss war es den ganzen Sommer – ob oder ob nicht und wenn doch, wie genau das neue Messekonzept in Form einer hybriden Veranstaltung so angenommen wird. Nach der DKM vergangene Woche wissen wir nun mehr.
Vorbei sind die Zeiten, in denen wir drei Meter hohe Messestände auf hundert oder mehr Quadratmeter Standfläche in Halle 4 bestaunen durften und sich die Branche zu tausenden in den Hallen traf. Vorbei sind auch die Zeiten, in denen mit Trolleys und Schneeschiebern bewaffnete Messebesucher sich durch die Gänge pressten. Mit einem lachendenden und einem weinenden Auge blicke ich zurück, so sagt man es doch. Belächelt habe ich das ab und an, aber genau das hat mir persönlich dieses Jahr anfangs gefehlt. Nicht nur die tausende Messeteilnehmer, sondern eben die tausende potenziellen Kontakte. Das ist das oberflächliche Resümee der DKM 2021.
Schaut man genauer hin, sieht man die Veränderungen im Großen und im Kleinen, die mich am Ende sagen lassen: Gelungene Messe und das unter diesen erschwerten Voraussetzungen.

Ja, es waren wenige Besucher da und das hat mich im ersten Moment – ehrlich gesagt – ein wenig schockiert. Aber die Qualität der Gespräche war super. Man hat sich mehr Zeit genommen und inhaltlich wertvolle Gespräche geführt, die schon jetzt Folgekontakte nach sich ziehen. Unterm Strich mehr Vertriebskontakte als auf den Massenveranstaltungen in den Jahren zuvor. Und das einheitliche Messestandkonzept fand ich super. Back to the roots. Reduktion auf das Wesentliche. Auf die Menschen und Inhalte. Weg von Show and Shine.

But the show must go on und so freue ich mich schon jetzt auf eine „neue“ DKM 2022. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir die DKM nie mehr so erleben werden wie noch vor fünf Jahren. Mich stimmt das dennoch positiv und ich hoffe, dass die Veranstaltung den Raum und die Zeit bekommt, sich neu zu erfinden. Denn das war nur der Anfang. Konzentrierter, reduzierter, digitaler und doch persönlicher werden wir uns in Zukunft begegnen.

Ansonsten alles super organisiert. Mir fällt adhoc nichts ein, was nicht funktioniert hätte. Daher bleibt mir nichts anderes zu sagen als…

Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr wieder oder auch das erste Mal am Stand der Neodigital auf der Deckungskonzeptmesse (Na, wer wusste noch wofür die Abkürzung eigentlich steht?) in Dortmund. Dort, wo die Borussen wieder singen…“Dortmund, hast uns viel gegeben. Wir sind Dir treu und werden´s immer sein.“

Viele Grüße

Denis Krumpholz aus dem Salesteam der Neodigital

PS: Ich war natürlich nicht allein auf der Messe. Ein Bild des besten Messeteams anbei.

SIE MÖCHTEN REGELMÄßIG NEWS VON UNS ERHALTEN?

Sie haben Fragen?
Sprechen Sie uns an!

 

Wir sind gerne für Sie da.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: vertrieb@neodigital.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.